Mädchenpatenschaften

In unserer Partnerpfarre Nyamasheke befindet sich auch eine höhere Mädchenschule. Von der dortigen Direktorin wurde mir mitgeteilt, dass sich viele Eltern den Schulbesuch ihrer Töchter nicht leisten können. Sie müssen daher auf eine höhere Ausbildung verzichten. Das Projekt „Partnerschaft für arme Mädchen“ wurde im Vorjahr gestartet. Für 21 Mädchen konnten schon Paten gefunden werden, die sich verpflichtet haben, für fünf Jahre den Schulbesuch zu finanzieren. Von der Direktorin werden uns arme und talentierte Mädchen genannt, für die dann Paten gesucht werden.

Kostenpunkt jährlich etwa € 200,– bis € 250.

Muster eines Datenblattes: Brief von Dir. Lucie

Bewerbung für ein Stipendium  (Übersetzung)

Muhawenayo Redampta ist im dritten Jahr der weiterführenden Schule. Ihre beiden Eltern sind arbeitslos, sie ist das dritte Kind der Familie in der Sekundarschule. Ihre Eltern können die Schulgebühren und die Schulmaterialien nicht bezahlen. Derzeit bezahlt sie kein Schulgeld. Redampta ist eine ausgezeichnete Schülerin. Würde sie unterstützt werden, würde sich das sehr positiv auf ihre Leistung bei den National Examen am Ende des Jahres auswirken.

Liebe Familie Franz und Augustine Wagner!
Ich würde mich gerne vorstellen: Mein Name ist Muhawenayo Redampta, ich bin fünfzehn Jahre alt. Mein Geburtstag ist am 3. April. Ich habe neben meinen zwei Eltern noch drei Schwestern und zwei Brüder. Ich bin das zweitgeborene Kind. Meine Mutter heißt Patricie, mein Vater heißt Patrice.  Meine Eltern sind arbeitslos. Ich liebe meine Familie, vor allem meine Eltern, sehr. Und auch sie lieben mich.
Ich bete gerne zu Gott. Mein Lieblingssport ist Handball, meine Lieblingsfrüchte sind Äpfel und Mangos. Mir missfällt Ungerechtigkeit in der Gesellschaft und ich mag es nicht, wenn jemand mich beleidigt.
Seit meiner Kindheit mache ich nichts lieber, als für die Schule zu   lernen. Meine Lieblingsfächer sind Mathematik, Biologie und Chemie, denn mein Ziel ist es, Ärztin zu werden.

Meine lieben Pateneltern, ich bin froh, Ihnen diesen Brief schreiben zu können und Ihnen für ihre Liebe danken zu können. Sie haben mir und meinen Eltern sehr geholfen. Vor Ihrer Unterstützung lernte ich ohne Frieden unter schlechten Bedingungen: Ich hatte kein großes  Selbstvertrauen, da ich dachte, ich müsste mein Studium ohnehin beenden. Jetzt lerne ich aber mit Frieden und Vertrauen und denke, dass ich mein Ziel erreichen werde.
Mit lieben Grüßen,
Muhawenayo Redampta