Wasser ist Leben

Die Vollversammlung der Vereinten Nationen hat am 28. Juli 2010 das Recht auf Zugang zu sauberem Wasser als Menschenrecht anerkannt.
Denn erst die Versorgung mit sauberem, gesundem Trinkwasser ermöglicht es, den betroffenen Menschen in den Ländern, der Armut zu entkommen, um volkswirtschaftlichen Fortschritt zu     erlangen. Gesundheit und hygienische Umstände werden verbessert, was sich positiv auf den Rückgang vermeidbarer, wasserbedingter Krankheiten auswirkt, denn:

* 80 Prozent aller Krankheiten und Todesfälle in Entwicklungsländern lassen sich auf verunreinigtes Wasser zurückführen.

* 50 Prozent der weltweit verfügbaren Krankenhausbetten sind von Menschen belegt, die an den Folgen von verunreinigtem Trinkwasser(z. B. Durchfall, Cholera oder Typhus)    leiden

* Es sterben mehr Kinderan wasserbedingten Durchfallerkrankungen als an AIDS,       Malaria und Masern zusammen (WHO/UNICEF, 2015).

Auch in Rwanda, besonders in den ländlichen Gebieten, wie auch in unserer Partnerpfarre Nyamasheke, ist sauberes Trinkwasser ein Thema. Tausende   Kinder besuchen hier Kindergärten und Schulen. Sie alle sind vom Gebrauch  reinen Trinkwassers abgeschnitten und ständig in Gefahr, eine der oben angeführten Krankheiten zu erleiden. Dieses Problem möchten wir beseitigen und allen Kindern den Zugang zu reinem Trinkwasser ermöglichen.

Grundsätzlich gibt es zwei Systeme, die beide in Rwanda erhältlich sind. Das erste Gerät

Solar-Wasser-Reiniger

beruht auf Solartechnik und kostet nur etwa € 20,–. Dieses Gerät möchten wir den armen Familien schenken.

Das zweite Gerät beruht auf Filterung von Schmutzwasser mit  einem dafür präparierten Filter. Mit diesem Gerät lassen sich bis zu 25   Liter reines Trinkwasser auf einmal herstellen. Es arbeitet unabhängig von der Sonneneinstrahlung und eignet sich daher   besonders für Schulen und Kindergärten.